Keiner soll alleine glauben…

Liebe Leseinnen und Leser,

was kann uns stärken, dass wir in den sich extrem schnell verändernden Situationen – hervorgerufen auch durch das sich immer stärker ausbreitende Corona-Virus – einander nah bleiben, auch wenn wir aus Vorsicht und Rücksichtnahme und natürlich auch aufgrund der öffentlichen Hinweise und Einschränkungen, die damit zusammenhängen, weiter auseinander rücken? Welche Möglichkeiten sind uns als Glaubende- gleich welcher Konfession – gegeben? Worauf können wir uns besinnen und woraus Kraft schöpfen? Vielleicht sind uns dabei die alten Geschichten aus der Bibel und auch unsere eigenen Glaubenserfahrungen gegenseitige Hilfe, die Hoffnung schenken können. Davon bin ich überzeugt.

Wie können wir Menschen ermutigen, die das Haus/ die Wohnung/ das Zimmer nicht mehr verlassen können, weil sie zu einer Risikogruppe oder auch zu Menschen gehören, die sich in Quarantäne aufhalten müssen? Wie können wir Menschen erreichen, die sich Sorgen machen um die Zukunft? Fragen, die mich bewegen, nicht nur als Mensch, sondern auch als Seelsorgerin, Pfarrerin und geistliche Begleiterin, die ich Verantwortung habe für Menschen hier im Gebiet. Glauben heute leben – auch und gerade in Krisenzeiten, wie diesen- dazu möchte ich Sie ermutigen und so suche wir nach lebensnahen, erfahrungsorientierten und zeitgemäßen Impulsen, die wir Ihnen zum Lesen und Ausprobieren, sei es nun in Ihrer Familie, mit Ihren Kindern oder eben auch allein, zur Verfügung stellen.

Wir sind mitten in der Passionszeit, in der wir uns an das Leiden und Sterben Jesu erinnern und gehen unseren Weg zum Osterfest hin, das uns Leben und Hoffnung verheißt. Auf diesem Weg möchten wir Sie und auch die Kinder und Jugendlichen, gerade wenn es keine Gottesdienste, Andachten, Gruppen, Kreise und Treffen in den christlichen Gemeinden geben kann, mitnehmen. Mögen Sie spüren, wie Glaube trägt und miteinander verbindet, ja wie aus einer alten Quelle uns Erfrischendes geschenkt wird.

Bleiben Sie behütet!

Ute Thalmann


Neuigkeiten +++ Aktuelles +++ Neuigkeiten +++ Aktuelles +++ Neuigkeiten

  • Kindergottesdienst | Chr. Himmelfahrt | 2020
    Hallo Ihr lieben, heute haben wir uns etwas besonderes für Euch ausgedacht. Einen Kindergottesdienst für zu Hause an Himmelfahrt.
  • Andacht zu Himmelfahrt, 21. Mai 2020
    Jesus spricht: Ich aber werde über die Erde erhöht werden und werde dann alle zu mir ziehen.
  • Andacht zum Sonntag Rogate 17.5.2020
    In der evangelischen Tradition tragen die Sonntage der österlichen Freudenzeit zwischen Ostern und Pfingsten lateinische Namen, die auf einen Vers des Wochenpsalms zurückgehen. Der heutige Sonntag heißt „Rogate“ = Betet! (Bezug zu Psalm 95,6) und möchte uns ermuntern, das vertrauensvolle Gespräch mit Gott zu suchen – was wir auch beten nennen können. Anliegen und Bitten gibt es in unserer aufgewühlten und verunsicherten Krisenzeit viele. Aber vergessen wir nicht den Dank und den Lobpreis für alles, was ER uns zum Leben schenkt.
  • Gedanken zum Sonntag Rogate – „Betet“ 17.05.20
    Beim Abendläuten – oder auch nach dem Aufstehen… beim Blick auf die Nachrichten –daheim oder auch in der Stille der Kirche – im Wald oder auch bei der Arbeit im Garten. Die Corona- Pandemie hält uns in Atem.
  • Andacht zur Woche vom 10. – 16. Mai 2020
    Dieser kurze Satz stammt aus einem Apostelbrief, den ein Schüler des berühmten Paulus an einen jungen Mann mit dem damals beliebten Namen Timotheus schrieb. Dieser junge Mann sah seine Lebensaufgabe darin, den Glauben an Christus zu verbreiten. Der Schreiber des Briefes gab ihm wichtige Ratschläge mit auf den Weg, die in diesem Satz zusammenfließen: Der Herr aber wird dir in allen Dingen Einsicht geben. Schade, möchte ich anmerken, dass hier die Übersetzung in unsere Sprache dem Urtext die Kante nimmt. Denn eigentlich steht hier: Der Herr aber wird dir in allen Dingen Scharfsinn / Verstand geben. Denn die Dinge, die der junge Missionar zu klären hatte, wären allein mit Einsicht kaum zu bewältigen gewesen.