Adventskalender 2021

Türchen 13 | 13. Dezember 2021



Lucia- Tag (13. Dezember)

Wenn die Nächte im Norden am Längsten sind, wird in Schweden der Lucia – Tag gefeiert. Er ist das „Fest des Lichtes“, denn er erinnert an die heilige Lucia, die auf das Licht hinweist, was in den dunkelsten Tagen des Jahres aus Bethlehem aufstrahlt. Vor der gregorianischen Kalenderreform (24.Februar 1582 – durch Papst Gregor XIII.), war der 13. Dezember tatsächlich der dunkelste und kürzeste Tag des Jahres.

Mit einem brennenden Kerzenkranz auf dem Kopf bringt die Tochter der Mutter in Schweden das Frühstück ans Bett. Und zeigt damit auch die länger werdenden Tage an.

„Nacht stapft mit schwerem Gang um Hof und Garten. Sonn` bleibt jetzt aus, so lang im Schatten wir warten. Da tritt mit Lichterschein ins dunkle Haus herein. Sancta Lucia, Sancta Lucia.“

Dieser Brauch geht auf die Legende von Lucia von Syrakus (281-310?) zurück, die ihrer Mutter durch eine Wallfahrt und Gebet Heilung brachte. Sie lebte in Sizilien und war Christin. Weil sie in Verfolgungszeiten ihrem Glauben nicht abschwören wollte, wurde sie hingerichtet.

Anderen Legenden berichten, dass ihr die Augen ausgestochen wurden, deshalb wird sie als Heilige der Augen, der Sehkraft und des Lichtes verehrt.

In Italien gehen Mädchen als Lucia verkleidet, mit einem Lichtkranz auf dem Kopf und einer Kerze in der Hand zur Heiligen Messe. Sie bringen Licht in die Kirche. In manchen Gegenden bringt nicht der Nikolaus (hier: San Nicola), sondern Lucia kleine Gaben und Geschenke für die Kinder (auf das Fensterbrett), denn es wird erzählt, dass Lucia auch die Armen speiste und verfolgten Christen in die Katakomben Essen brachte.

In diesen dunklen Tagen

Bringe du, Herr Jesu Christ,

Licht in unser Leben.

Stecke du die Kerzen an

auf unserm Haupte,

damit sie leuchten für andere

und Licht bringen denen,

die im Dunklen stehen.

(Quellen: Ökumenisches Heiligenlexikon, Josef Griesbeck- Den Weg des Herrn bereiten, Ach! Das kleine Buch vom großen Staunen)


Tagesimpuls zum Lucia-Tag:

Entzünden Sie eine (oder mehrere) Kerzen und löschen Sie andere Lichtquellen.

Lassen Sie alles still um sich herum werden, schauen Sie ins Licht

und lassen Sie Ihren Gedanken freien Lauf.

Für Kinder:

Bringt Lichter (in selbstgebastelten Laternen oder Gläsern) in die Nachbarschaft!


In diesem Türchen:

Wir basteln ein Sternglas!

Die Geschichte von der Hl. Lucia! (Siehe oben)


Wir basteln Sternen- oder Schneegläser

Sternen- oder Schneegläser kinderleichte Bastelidee!

In der dunklen Jahreszeit bringen sie Licht in unsere Wohnungen.

Du brauchst:

1 sauberes Glas

Art Potch (Leim und Lasur – auch für Serviettentechnik geeignet)

oder flüssigen Bastelleim

Stanzer mit Sternenformen oder größere Streukonfetti (Dekoladen)

farbiges Seidenpapier

1 Pinsel

Faden oder Band

1 Teelicht

So geht’s:

Das Glas mit Art Potch oder Bastelleim bestreichen

die Sterne oder Konfetti mit dem Pinsel auftragen und überstreichen.

Nach und nach das ganze Glas mit Konfetti oder Sternen bekleben.

Trocknen lassen.

Zuletzt das Band am Glas befestigen und ein Teelicht einsetzen.

Viel Spaß beim Basteln!


Das Lied aus dem “Türchen” – in voller Länge anhören!

“Jesus ist geboren ” von Thomas Hubich – Pößneck


Wir sagen Danke…

Wir danken Sara Henfling für das mitmachen beim Türchen!

Wir danken Thomas Hubich für die Musik “Jesus ist geboren”